Der republikanische Außenminister von Ohio, Frank LaRose, kandidierte am Montag für den US-Senat und schloss sich damit den Bemühungen der GOP an, den Demokraten Sherrod Brown im nächsten Jahr abzusetzen.

LaRose, 44, ist in seiner zweiten Amtszeit als Wahlleiter in Ohio tätig, einer der profiliertesten Jobs des Staates. Es gelang ihm, einen schmalen Grat zwischen den GOP-Fraktionen zu überwinden, die durch die Unwahrheiten des ehemaligen Präsidenten Donald Trump über die Wahlintegrität gespalten waren, und bei seiner Wiederwahl im Jahr 2022 überzeugende 59 % der landesweiten Stimmen zu erzielen.

Er trat sein Amt erstmals 2019 mit etwas mehr als 50 % der Stimmen an und war zuvor acht Jahre lang Staatssenator und einmal als Green Beret der US-Armee tätig.

Oberster Gerichtshof von Ohio ordnet Neufassung der Stimmzettelsprache zur Verfassungsänderung an

LaRose hat bereits Konkurrenten für die Nominierung der GOP, darunter Staatssenator Matt Dolan, dessen Familie die Baseballmannschaft Cleveland Guardians besitzt, und Bernie Moreno, ein wohlhabender Geschäftsinhaber aus Cleveland, dessen Bewerbung Trump gefördert hat.

Dolan trat letztes Jahr zum ersten Mal für den Senat an und investierte dabei fast 11 Millionen US-Dollar aus eigenem Geld – laut dem überparteilichen Center for Responsive Politics der siebthöchste unter den Selbstfinanzierern im ganzen Land. Obwohl er relativ spät an der hässlichen und langwierigen Vorwahl teilnahm, gelang es Dolan, inmitten eines überfüllten Feldes Dritter zu werden.

Republikaner Ohio Sec.  des Staates Frank LaRose

Der republikanische Außenminister von Ohio, Frank LaRose, spricht während einer Wahlnachtparty am 8. November 2022 in Columbus, Ohio. (AP Photo/Jay LaPrete, Datei)

Moreno, der Schwiegervater des von Trump unterstützten republikanischen US-Abgeordneten Max Miller, belegte landesweit den 17. Platz unter den Selbstfinanzierern – bei einer Senatsvorwahl 2022 voller Millionäre. Der Republikaner JD Vance, ein Risikokapitalgeber, der für seinen Memoirenfilm „Hillbilly Elegy“ bekannt ist, gewann schließlich den Sitz.

Frage zur Verfassungsänderung in Ohio schafft es in die Wahl im August

Der erfolgreiche GOP-Kandidat des nächsten Jahres wird gegen einen der erfolgreichsten und dienstältesten Politiker Ohios antreten. Die Wähler schickten Brown erstmals 2007 in den US-Senat, nach 14 Jahren als Kongressabgeordneter, zwei Amtszeiten als Außenminister und acht Jahren als Staatsvertreter.

Aber Brown, der zu den liberalsten Abstimmungsergebnissen des Senats zählt, gilt dieses Mal als verwundbarer denn je. Das liegt daran, dass der einst verlässliche Leitstaat nun offenbar fest republikanisch ist.

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS-APP ZU ERHALTEN

Die Wähler wählten Trump zweimal mit großer Mehrheit, und außerhalb des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaates ist Brown der einzige Demokrat, der seit 2006 landesweit die Wahl gewonnen hat.

By c2q3c