EXKLUSIV: Eine einflussreiche konservative politische Gruppe hat begonnen, sich früher als je zuvor an Wahlen zu beteiligen und die Konservativen bei den Vorwahlen zu unterstützen, anstatt darauf zu warten, denjenigen zu unterstützen, der die GOP-Vorwahlen gewinnt.

Der Basiswahlarm von Americans For Prosperity (AFP Action) gab am Dienstag seine erste Liste von Befürwortungen durch Senat und Gouverneur bekannt, nachdem beeindruckende 70 Millionen US-Dollar an Spenden gesammelt wurden und eine erste Runde von Befürwortungen des Repräsentantenhauses bei wichtigen Wahlen im ganzen Land stattgefunden hatte.

Laut AFP Action-Direktor Nathan Nascimento besteht das Ziel darin, qualitativ hochwertige Kandidaten frühzeitig zu unterstützen, um den Wählern bei den Parlamentswahlen auf allen Ebenen der gewählten Ämter bessere Wahlmöglichkeiten zu bieten.

„Die letzten drei Wahlzyklen haben deutlich gemacht, dass wir bessere Kandidaten brauchen, die unser Land voranbringen können, wenn wir von Washington eine bessere Politik wollen“, sagte Nascimento in einer Erklärung gegenüber Fox News Digital.

Das Milliardärsnetzwerk Koch will sich 2024 gegen Trump stellen

Sam Brown, David McCormick, Pete Ricketts

Americans for Prosperity Action unterstützt Sam Brown aus Nevada, David McCormick aus Pennsylvania und Senator Pete Ricketts aus Nebraska für den Senat im Jahr 2024 (Getty Images)

Das Engagement in Vorwahlkämpfen ist für AFP Action neu, und Nascimento sagte, die Bemühungen würden mit „unübertroffenen Datenkapazitäten gepaart, um neue Wähler in den politischen Prozess einzubeziehen“.

„Wir sind bereit, die stärkste und effektivste Basisarmee des Landes einzusetzen, um den Ausgang entscheidender Rennen zu ändern und Verfechter einer Politik zu wählen, die den Amerikanern Macht verleiht.“

Da die Senatskarte 2024 die GOP begünstigt – aufgrund der schieren Anzahl von Demokraten, die Sitze in republikanisch geprägten und Swing-Staaten verteidigen – umfasst die erste Runde der Senatsbefürwortungen von AFP Action drei Republikaner in entscheidenden Rennen.

AFP unterstützte Sam Brown für den Senatssitz von Nevada, der derzeit von Senator Jacky Rosen gehalten wird. Brown versuchte, bei den Zwischenwahlen 2022 gegen die demokratische Senatorin Catherine Cortez Masto für den Senat zu kandidieren, verlor die GOP-Vorwahl jedoch an Adam Laxalt – der sich mit der Unterstützung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump gesichert hatte. Laxalt verlor im November gegen Masto mit weniger als 8.000 Stimmen.

Der verwundete US-Armee-Tierarzt SAM BROWN nimmt den verletzlichen Demokraten aus Nevada mit einem neuen Antrag für den Senat ins Visier: „Außer Kontakt“

Der demokratische Senator Jacky Rosen und der Kriegsveteran Sam Brown

Der demokratische Senator von Nevada, Jacky Rosen (links), und der ehemalige republikanische Senatskandidat von Nevada und Afghanistan-Kriegsveteran Sam Brown (rechts). (Getty Images)

Der Senator von Nebraska, Pete Ricketts, der in einer Sonderwahl antritt, um den Rest der Amtszeit des ehemaligen Senators Ben Sasse zu besetzen, wird ebenfalls die Unterstützung von AFP erhalten. Ricketts hat einen erklärten GOP-Herausforderer im ehemaligen Abgeordneten John Glen Weaver – dessen Wahlkampf noch nicht viel Fahrt aufgenommen hat. Weaver teilte Nebraska Public Media mit, dass er in seiner Kampagne noch keine 5.000 US-Dollar gesammelt habe, aber im dritten Quartal die Mittelbeschaffung erhöhen werde.

Die dritte erste Empfehlung gilt Dave McCormick, der noch nicht offiziell eine Senatskampagne gegen den demokratischen Senator John Casey in Pennsylvania angekündigt hat. McCormick verlor die GOP-Vorwahlen im Jahr 2022 knapp gegen Mehmet Oz – den Arzt und ehemaligen Fernsehmoderator, der Trumps Unterstützung erhielt und später die Parlamentswahlen an den jetzigen Senator verlor. John Fetterman.

Trump hat eine Menge Schuld dafür auf sich genommen, dass die Republikaner im Jahr 2022 den Senat verloren haben, obwohl die Republikaner im Repräsentantenhaus eine knappe Mehrheit errangen.

Bei den am genauesten beobachteten Senatswahlen, die von vielen Experten als „Rote Welle“-Wahl vorhergesagt wurden, konnten mehrere von Trump handverlesene Kandidaten die Parlamentswahlen nicht gewinnen. Zusammen mit Oz und Laxalt unterlag auch Scott Walker, ein republikanischer Kandidat aus Georgia, ein ehemaliger Fußballtrainer der University of Georgia, der die GOP-Vorwahlen souverän gewann, nachdem Trump ihn zur Kandidatur ermutigt hatte, in einer Niederlage.

Trump schob die Schuld für die unterlegenen Kandidaten von sich ab und argumentierte, dass der Minderheitsführer im Senat, Mitch McConnell, seine Kandidaten untergraben und unterfinanziert habe. Trump machte auch die Abtreibung – die die Demokraten nach dem Sturz von Roe vs. Wade zu einem Wahlkampfthema machten – für die Verluste der Republikaner verantwortlich.

Die oberste konservative Fraktion fordert den Kongress auf, die Politik beiseite zu legen und Dinge für die Amerikaner zu erledigen

AFP unterstützt außerdem Mike Braun als Gouverneur von Indiana und Patrick Morrisey als Gouverneur von West Virginia.

Der Wahlkampf des ehemaligen Präsidenten Donald Trump in Iowa

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump kommt am Donnerstag, den 1. Juni 2023, zu einem Treffen mit lokalen republikanischen Führern im Restaurant Machine Shed in Urbandale, Iowa, USA. Trump kehrte am Mittwoch in den Staat zurück, um eine Reihe von Auftritten und Interviews zu beginnen, darunter u. a Fox News-Rathaus mit Sean Hannity, das heute ausgestrahlt wird. Fotograf: Al Drago/Bloomberg über Getty Images (Al Drago/Bloomberg über Getty Images)

In einem Memo vom Februar hob AFP-Chefin Emily Seidel zwei Erkenntnisse aus den Zwischenwahlen 2022 hervor: Die Republikanische Partei nominierte schlechte Kandidaten, und die Demokraten nutzten dies aus.

Laut Seidel „gibt die lauteste Stimme in jeder politischen Partei den Ton für die gesamte Wahl an. In einem Präsidentschaftsjahr ist das der Präsidentschaftskandidat.“

Obwohl AFP keinen Kandidaten für die GOP-Vorwahlen unterstützt hat, versprach die Gruppe im Februar, einen Kandidaten zu unterstützen, „der unser Land nach vorne führen und gewinnen kann“.

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS-APP ZU ERHALTEN

AFP wurde von den in Kansas ansässigen milliardenschweren Industriellen Charles und David Koch, bekannt als die Koch-Brüder, gegründet und finanziert.

David Koch zog sich vor seinem Tod im Jahr 2019 aus dem Engagement bei AFP zurück.

By c2q3c